Startseite |  Impressum |  Kontakt |  Links |  Seite empfehlen |  Fehler melden |  Disclaimer |  Sitemap | 
   Fördermaßnahmen

Tore, Bälle, Trikots, Trainingslager ...

In den noch nicht einmal ersten 24 Monaten seit der Gründung können die "Freunde und Förderer" des TuS Westfalia Wethmar bereits auf eine stolze Liste an Fördermaßnahmen zurückblicken.

Allein im abgelaufenen ersten Geschäftsjahr 2008 konnte der Förderverein Spenden in Höhe von circa 3000 Euro akquirieren. Hinzu kommen Mitgliedsbeiträge, die ebenfalls eine Summe von circa 3000 Euro ausmachen. Im laufenden Jahr dürften die Spenden und auch die Mitgliedsbeiträge zudem um ein Vielfaches höher ausfallen.

Zudem war der Förderverein in den letzten Monaten fieberhaft damit beschäftigt das Kunstrasen-Projekt, Baustart ist im kommenden Jahr unmittelbar nach Saisonende, auf verschiedensten Ebenen voranzutreiben. So wurden fast unzählige Gespräche mit Vertretern der Stadt, den lokalen Partein, Architekten, Bauunternehmen, Banken und sonstigen Institutionen geführt. Auch die als Eigenbeteiligung für den Kunstrasen benötigten Geldmittel wurden bereits eifrig gesammelt, durch Aktionen wie einen Sponsorenlauf (s. Bild rechts) oder den Verkauf von virtuellen Kunstrasenfeldern.

Auch für die Zukunft plant der Förderverein TuS Westfalia Wethmar 1948 e.V. viele weitere Maßnahmen wie Anschaffungen, Fahrten, soziale Projekte oder Qualifizierungsmaßnahmen. Damit dies auch weiterhin gelingen kann, würden wir uns freuen, wenn auch Sie den Förderverein mit Ihrer Mitgliedschaft oder anderweitigem Engagement unterstützen würden bzw. den "Freunden und Förderern" des TWW auch weiterhin treu bleiben.

Um auch weiterhin Gelder für die schon jetzt recht stattliche Kunstrasenkasse einehmen zu können, sind auch hier viele weitere "Events" geplant. Stellvertretend seinen nur eine Kunstrasenparty Anfang des Jahres 2009, ein Konzert am Sportplatz oder eine Abrissparty der alten Sportanlage genannt.

Um einen besseren Überblick zu erhalten, in welche Projekte zu Gunsten des TuS Westfalia Wethmar und damit der über 600 Mitglieder die eingenommenen Gelder bisher unter anderem investiert wurden, folgt eine Auswahl der Fördermaßnahmen.

Warmer Geldregen für den TuS Westfalia

Posted by Markus (tww48) on 01 Feb 2011
Fördermaßnahmen >>

30.000 Euro für den Kunstrasenbau: Über einen warmen Geldregen dürfen sich die vielen, vielen Nachwuchsfußballer und Seniorenkicker des TuS Westfalia Wethmar freuen.

In Sachen Kunstrasenbau am Cappenberger See hatte die Westfalia ja bereits sehr viel Herzblut und auch zahlreiche Schweißtropfen investiert. So wurde in Eigenarbeit bereits im letzten Jahr damit begonnen, die Stehplatztribüne auf der Platzanlage komplett zu überholen und anschließend mit einer Pflasterung zu versehen. Dabei packten von den D-Junioren-Spielern aufwärts alle Juniorenteams tatkräftig mit an und auch die Aktiven der Senioren- sowie Altherren-Teams waren bei den zahlreichen Arbeitseinsätzen immer tatkräftig vertreten.

Bevor in wenigen Tagen nun der zweite Bauabschnitt beginnt, belohnt jetzt auch die Lüner Sparkasse dieses große Engagement der Freunde und Förderer vom Cappenberger See mit einer Finanzspritze. Um einen Teil der zu erbringenden finanziellen Eigenleistung für den im Mai beginnenden Sportplatzumbau braucht sich die Westfalia nun keine Sorgen mehr zu machen, denn der Förderverein der Grün-Weißen, darf sich über eine Spende der Sparkasse in Höhe von 30.000 Euro freuen.

Am Mittwoch nahmen Fördervereinsvorsitzender Martin Hane Kassierer Uwe Dvorak und TWW-Jugendleiter Bernd Völkering den stattlichen Scheck aus den Händen von Sparkassen-Chef Ulrich Fischer entgegen. „Wir sind natürlich überglücklich, dass die Sparkasse uns bei unserem Projekt so großzügig unterstützt und es unseren fast 20 Jugendmannschaften und über 600 Mitgliedern ermöglicht, ab Sommer auf einem modernen Kunstrasenplatz Fußball zu spielen. Die Spende wird helfen, die kontinuierliche qualifizierte Jugendarbeit in Wethmar auf hohem Niveau fortzusetzen“, war Martin Hane die Freude anzumerken.

„Wenn man sieht, was sich neben der wirklich guten Jugendarbeit zuletzt hier so alles im und um den Verein tut, muss man schon sagen, dass sich einiges bewegt“, lobt Fischer die zahlreichen Aktionen des TWW und des Fördervereins und lobt auch die Verantwortlichen: „Der Antrag für die Spende war sehr gut vorbereitet. Hier hat man das Gefühl, das die vielen Projekte auch gut umgesetzt werden.“

Auch die Höhe der Spende ist für Fischer nicht ungewöhnlich: „Bei vergleichbaren Großprojekten sind wir mit ähnlichen Summen eingestiegen, vielleicht ist dies ja auch eine Art Anschubfinanzierung, dass jetzt auch noch andere Unternehmen und Firmen auf den Zug aufspringen.“

Und wie zur Bestätigung spielte bei der Spendenübergabe auch das Wetter – wenn auch im negativen Sinne – mit. Nach dem strengen Winter und dem anschließenden Tauwetter macht nur der ergiebige Regen ein Fußballspiel auch in dieser Woche noch nicht möglich.

„Daran sieht man nochmals, wie sehr uns der Kunstrasenplatz ab der kommenden Saison helfen wird. Bis heute war ein vernünftiger Trainingsbetrieb auf dem Platz noch nicht möglich, aber unsere vielen Nachwuchskicker scharren schon mit den Hufen, wollen endlich wieder dem Ball nachjagen. Dies ist im nächsten Winter dank der Unterstützung der Sparkasse nun kein Problem mehr“, zeigt Hane Väterchen Frost künftig die kalte Schulter.

Sparkassen-Chef Ulrich Fischer (2.v.r.) übergab den Scheck an TWW-Jugendleiter Bernd Völkering, Fördervereinsvorsitzender Martin Hane und Kassierer Uwe Dvorak (v.l.). ­­

Last changed: 01 Feb 2011 at 15:59

zurück
zum Seitenanfang